Startseite
Biografie
Konzerte
Songs & Lyrics
Supergeile Zeit
An Fisch
Monika
Schwarze Straps und
Der König auf der...
Gardasee
Host ned wos für mei
Männer sind ...
De Hoit Ned Mid
Wos soi i denn bloß
A Hoibe im Steh
FC Bayern
Frog ned wieso
´s is wieder Sommer
Sonntag
Frog ned wieso
Das Falkelied
Gästebuch
Fotogalerie
Kontakt
Links
Sitemap


Schon
Besucher!

A Hoibe im Steh


A Hoibe im Steh
 

1.) Du sitzt in deiner Kneipn drin
host drunga an Kaffee
du soidast hoam zu deiner Frau
du muast jetzt wirklich geh

du host grod zoid und hoist dein Frack
und bist scho an da Tür
die Spezi sigt das du scho gehst
und sogt dann drauf zu dir

Etz trink ma no a Hoibe
du werst doch ned scho geh
weil oane geht oiwei no
a Hoibe schnei im Steh

2.) Und eigentlich pressierts dir ned
und oane geht oiwei
doch wenns de oane drunga host
dann packs das aber glei

die Freind sogt, “jetzt is’s eh scho wurst,
jetzt brauchst doch nimmer geh,
etz is’s doch grod so lustig gwen
etz wars doch grod so schee

3.) Und wieder loßt di überredn
doch ein’tlich wars ned schwer
und nach der vierten Hoibe
denkt ans Hoamgeh koana mehr

ihr unterhoits eich wia no nia
de Zeit de rinnt vorbei
ihr zwoa ihr seids de letzten Gäst
do sogt da Wirt: “i lod eich ei“

Musik & Text: Wofi Huber - Plattenlabel: ToWo Records

www.wolfi-huber.com - tk-consult.eu  |  info@wolfi-huber.com